Donnerstag: Wandern, Rodeln, Baden und Brätlen am Oeschinensee

Wir gingen 1 Stunde wandern zur Gondelstation  in der Nähe vom Öschinensee, dann gingen wir noch rodeln .Mit 4 Schuhen gingen wir zum Öschinensee. Danach assen wir Zmittag. Und gingen im Öschinensee baden (es war 14 grad aber es hat trotsdem spass gemacht). Dann mussten wir leider nach hause gehen.

Text:

Juliana Bernath

Lea Fischer

Adél Palfy

Es war mühsam zum rauf Laufen. Aber das Vergnügen war eine Rodel Ban. Die Rodel Ban war sehr Schnell und Episch.

 

 

 

Text: Pawel

 

 

 

 

Wir sind danach nach zum Oeschinesee .  Dan Gehen par Kinder in die Wasser  . das Wasser war sehr kalt Ungefähr 10 Grad.

 

 

 

Text :Gabriel

 

 

 

 

Nach dem Oeschinensee  gingen wir wieder zurück. Ich und Jérémie wollten als erstes beim Haus sein und wussten nicht richtig wo es durch ging . Deshalb gingen ich und Jérémie unauffälig hinter her. Wir hatten einen Plan das wir im Wald sprinten. Doch dann liessen sie uns vor und zwar Sophia Jael und Chiara dann liefen wir aber dann kurz nach dem Wald machen sie ein Sprint aber sind trozdem eher gewesen und waren 1 Stunde vor den letzten.

 

 

 

Text: Ramon

 

 

 


Mittwoch: Wandern Südrampe und Brigerbad

Heute ging es ins Brigerbad. Es ging mit dem Zug bis Eggenberg. Dann mussten wir noch 2 Stunden marschieren bis der Spass beginnen konnte. Wir gingen alle zusammen auf die längste Rutsche von Europa die 182m lange war. Viel Spass war garantiert. Am Schluss bekamen dann alle noch eine Glace. Dann ging es mit dem Bus bis auf Brig dort nahmen wir den Zug bis Kandersteg von dort aus mussten wir noch ca. 20 Minuten bis zum Haus laufen. Und im Haus gab es noch ein feines Znacht.

 Text: Sophia Henschk, Adél Palfy

 

Wir gingen mit dem Zug nach Brig die Fahrt war Lustig. In Brig gingen in die Brigerbad dort war die längste Wasserrutsche Europas, sie ging mega steil herunter und es gab ein Strudel mit starken Drüsen. Dort spielten wir immer es gab ein Stein an dem man sich halten konnte dort gab es so Michis die sich am Stein hielten aber der stein war der 6B. Im Zug waren mir müde und hatten Hunger.

 

Text: Jérémie

 

Ich hatte geschlafen aber das ging ja nicht es war viel zu laut. Dann waren alle überdreht und Herr Jaudas hatte Klimmzüge im Zug gemacht.

 

Text: Len

 

 Wir sind mit dem Bus und mit dem Zug gegangen.Im Brigerbad hatte es sogar ein Wasserparcour wir versuchten Herr Jaudas und Herr Wildeisen runter zu schubsen😂. (anm. der Redaktion: dies ist leider überhaupt nicht gelungen…)

 

Text: Levin A.

 

 

 


Dienstag: Lagermeisterschaft, Spielnachmittag

Ich habe sehr gut geschlafen. Wir sind heute Morgen um 7:45 Uhr aufgestanden,es regnete, und haben uns angezogen und die Haare gebürstet danach bin ich in den Speisesaal gegangen. Zum Frühstück gab es ganz frisches Brot es hat mir geschmeckt. Es regnete immer noch Danach bekamen wir einen Auftrag aus 100 Papierseiten einen möglichst hohen Turm zu bauen. Der höchste Turm war 1,93 m und der niedrigste Turm war 37 cm. Draussen regnete es. Wir gingen trotzdem nach draussen und wir Spielten draussen Ping Pong und noch Kubbe und es regnete auch da. Dann haben wir Zmitag gegessen. Danach haben wir andere Spiele gemacht und es hat auch weiter geregnet.

Text: Samantha Schweighofer

 


Heute Dienstag stand ich um 6:30 langsam wurde es laut dann kam Herr Wildeisen dann um 7:00 kam Herr Wildeisen er sagte «Jungs aufstehen anziehen geht raus und spielt Ping Pong». Dann gingen wir mit der Regenjacke raus und es hat sehr geregnet aber es hat trotzdem Spass gemacht. Später kam Herr Jaudas und sagte:» in 15 Minuten müsst ihr Frühstück essen kommen.» Dann gingen wir Frühstück essen. Es war sehr lecker. Nach dem Frühstück spielten wir spiele für die Lagermeisterschaft. Danach assen wir Mittag. Es gab Tomatenrisotto. Danach gingen wir raus und spielten Ping Pong und Cube. Wir gewannen im Cube und zweimal in Ping Pong. Es hatte immer noch geregnet des halb schauten wir ein Film. Der Film hiess Kindsköpfe. Er war sehr cool und lustig. Jetzt hab ich Hunger und freue mich auf Nachtessen und es gibt Kartoffel Stock!!

Text Altin Racipi

 


Montag: Ankunft, OL in Kandersteg

Der OL was sehr cool und spannend. Wir hatten sehr viel Spass und es war ein wenig regnerisch am Anfang aber wir hatten Spass. Ein paar hatten ein wenig lange. Am Lewin und am Lars ihr Blatt war zu nass und dann konnten sie nicht mehr richtig auf dem Blatt schreiben und dann kamen sie zu Sophia und mir. Wir liefen noch bei der Badi vorbei, die Badi war leider geschlossen. Die OL Aufgaben waren manchmal schwierig aber auch zum Teil einfach. Es hatte noch sehr viel Pfadi Leute unterwegs wir liefen sogar bei einem Lager vorbei. Wir kamen nachhause und gingen direkt duschen und jetzt gibt es etwas Leckeres zum Essen.

Text: Chiara Käser 

 


Wir hatten uns um halb Neun beim Bahnhof getroffen und dann fuhren wir mit dem Zug los.

 

Wir waren ungefähr um 12:00 bei Haus und dann haben hinter dem Haus noch Z’Mittag gegessen.

 

Und dann haben wir gerade OL gehabt wir hatten zweier Grüpchen gemacht.

 

Wir haben Aufgaben müssen machen und Fragen beantworten wir lifen neben der Badi durch und der Post.

 

Im Dorf sind viele Pfadi- Gruppen unterwegs und neben dem Haus auch.

 

Vor dem Haus haben wir direkt den Kander Bach.

 

Nach dem OL haben die meisten Kinder  geduscht.

 

Zum Znacht gibt es Äuplermaggaroni mit Zwiebeln und Käse.

 

Wir haben viel  PingPong ge spielt.

Text: Lars Hügli